Ausflug an die Passer im Südtirol >>

Endlich ist es wieder soweit, der erste zweitägige Ausflug der neuen Saison steht vor der Tür, direkt an die Passer im Südtirol. Wir haben uns entschieden, direkt an die Passer fischen zu gehen, weil die Etsch in den letzten Jahren mit den Spülungen aus den Obstplantagen und den Baggereinsätzen ein sehr wankelmütiger, unberechenbarer Fluss geworden ist. Die Passer ist diesbezüglich viel stabiler und hat uns immer ein attraktives Fischen erlaubt.
 

Datum:

Ab Freitag 20.03. bis 22.03.20

 

Treffpunkt:

Am Freitag Abend oder am Samstag beim Frühstück (09:00 Uhr) im Martinerhof in St.Martin

 

Unterkunft:

Martinerhof's Brauhotel

Jaufenstraße 15
39010 St.Martin in Passeier

Tel. +39 0473 64 12 26
Fax +39 0473 65 04 34
info@martinerhof.it

www.martinerhof.it

Die Zimmer stehen ab 14:00 bereit, Abreise muss bis 11:00 erfolgen

Speziell bei diesem Hotel: Die Brauerei im Haus. Sie wurde von Vereinsmitgliedern eingehend geprüft und das Bier als "lecker" eingestuft!
;-)

Kosten:

Doppelzimmer inkl. Einzelzimmerzuschlag inkl. Halbpension: € 82.-

Plus Kurtaxe: € 1.40

Fischerkarte: Staats - Fischereilizenz € 30.00
Tageskarten € 35.00

 

Wegvarianten (Zeitangaben v. Google Routenplaner):

Auf der Autobahn A1 über St.Margrethen und der österreichische Autobahn Richtung Innsbruck durch den Arlbergtunnel bis zum Ausgang Landeck weiter bis Nauders, dort Richtung Reschenpass. Auf der anderen Pass-Seite Richtung Meran und dann ins Passeiertal

(Reisezeit ab Zürich: ca. 4 Stunden 55 Minuten)

oder:

via Klosters, Vereina-Tunnel, Zernez, Nationalpark, Müstair via Meran ins Passeiertal
(Reisezeit ab Zürich: ca. 4 Stunden 45 Minuten)

oder:

via Arlbergtunnel, Brenner-Autobahn, bei Sterzing Ausfahrt und dann auf der SS44 via Gasteig ins Passeiertal, via St. Leonard zum Hotel
(Reisezeit ab Zürich: ca. 5 Stunden 5 Minuten)

Anmeldung:

Mit elektronischem Anmeldeformular bis 31.01. oder bis ausgebucht.

 

Wir freuen uns auf eine gute Beteiligung an diesem Wochenende!

© 2019 by Flyfishing Club Zürich.

Coole Sache !